Details

Übungsleitende für Kinder und Jugendliche bekommen mehr Geld

Sportjugend-Vorsitzender Christian Krull: „Es ist wichtiger denn je, dem Bewegungsmangel entgegenzuwirken."

Der Landessportbund Berlin (LSB) fördert mit den Programmen „Kleine kommen ganz groß raus" und „Kooperation Schule und Sportverein/-verband“ seit vielen Jahren Bewegungsangebote von Sportvereinen in Kitas und Schulen. Mit Beginn des neuen Schuljahres 2021/22 bekommen die Übungsleitenden in diesen beiden Programmen mehr Geld. Das Honorar bei den Kita-Angeboten wurde von 15 auf 20 Euro für eine Stunde angehoben und bei den Schul-AGs von 20 auf 30 Euro für eineinhalb Stunden.

Der LSB und die Sportjugend Berlin hatten sich viele Jahre für die Erhöhung der Honorare eingesetzt, denn die Mitgliederzahlen in den Sportvereinen sprechen für den Erfolg der Programme: Die Zahlen sind bis zur Corona-Pandemie stetig gewachsen. 1999 waren 13.500 Mitglieder in den Berliner Sportvereinen unter sieben Jahren. Heute sind es trotz Corona-Pandemie fast 30.000. In der Altersgruppe sieben bis 14 Jahre stieg die Zahl in diesem Zeitraum von 89.700 auf über 113.000. An dem Programm „Kleine kommen ganz groß raus" hatten sich zuletzt vor Corona 23 Sportvereine und 43 Kitas beteiligt. An dem Programm „Kooperation Schule - Verein" hatten 189 Vereine und Verbände sowie 284 Schulen teilgenommen und 36.000 Kinder und Jugendliche in 671 AG's betreut.

„Mit den beiden Programmen unterstützen wir spielerische Angebote für Kinder, um gezielt und nachhaltig Bewegung in ihren Alltag zu bringen. In der Corona-Pandemie konnten die meisten dieser Arbeitsgemeinschaften nicht stattfinden. Umso wichtiger ist es jetzt, den Folgen von Bewegungsmangel bei Kindern entgegenzuwirken", sagt Christian Krull, kommissarischer Vorsitzender der Sportjugend Berlin. „Die Honorar-Erhöhung soll zudem einen Anreiz für unsere Vereine wie auch für alle Übungsleitende schaffen, neue Bewegungsmöglichkeiten für Kita- und Schulkinder zu entwickeln und anzubieten", so Christian Krull. Darüber hinaus soll den Vereinen gedankt werden, die unter Pandemie-Bedingungen und Hygieneauflagen Angebote für Kinder machen und damit eine extrem wichtige Arbeit leisten.

Der LSB und die Sportjugend Berlin finanzieren das Programm „Kooperation Schule und Sportverein /-Verband" aus Mitteln der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Das Programm „Kleine kommen ganz groß raus" wird seit vielen Jahren von der AOK Nordost im Rahmen ihrer Gesundheitsförderung unterstützt und vom LSB mit Mitteln aus der LOTTO-Stiftung Berlin gefördert.

 

 

  • Erhöhung Übungsleiterhonorare