Details

Start interaktiver Wanderausstellung „Klick clever“ „WEHR DICH. Gegen Cybergrooming“ im Centre Talma

Landeskommission Berlin gegen Gewalt hat hierfür eine umfangreiche Informationsbroschüre entwickelt - Ausstellungsbesuch und Schulung sind kostenfrei!

Am Donnerstag, den 5. September, hat Staatssekretär Aleksander Dzembritzki die Wanderausstellung „Klick clever“ der Landeskommission Berlin gegen Gewalt eröffnet. Erste Station der interaktiven Ausstellung für Kinder der Klassen 3 – 5 ist das Centre Talma in Reinickendorf.

Instagram, TikTok und Online-Games sind die digitalen Spielplätze unserer Kinder. Das Internet wird aber zunehmend von Tätern und Täterinnen dazu benutzt, sexualisierte Gewalt auszuüben. Die interaktive Ausstellung „Klick clever“ der Kampagne „WEHR DICH. Gegen Cybergrooming“ soll Kinder vor dieser Gefahr schützen. Kinder kommen schon in sehr jungen Jahren mit der digitalen Welt in Berührung. Das schnelle Erlernen der Technik täuscht allerdings eine Medienmündigkeit vor, die Kinder in diesem Alter tatsächlich noch nicht haben. Das nutzen Täterinnen und Täter von Cybergrooming zu ihrem Vorteil aus. Sie suchen bewusst den Kontakt zu Mädchen und Jungen, bauen strategisch und manipulativ Vertrauen auf, machen die Kinder emotional abhängig, bringen sie dann zu sexualisierten Handlungen im Netz, um sie damit zu erpressen und/oder am Ende auch physisch zu missbrauchen.

Um über diese Gefahr aufzuklären, hat die Landeskommission Berlin gegen Gewalt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Innocence in Danger e. V. und glow communication GmbH eine interaktive Ausstellung entwickelt, die spielerisch aufklärt und sich an 8- bis 10jährige Kinder richtet. Die Kinder absolvieren an sechs Spielstationen ein Internet-ABC, durchlaufen einen Gefühlstunnel, liken oder disliken, buzzern, lernen den Wert wahrer Freundschaft kennen und Einiges mehr. Hierbei werden sie von Erwachsenen begleitet, die zuvor von Innocence in Danger e. V. geschult wurden. Hierfür ist eine umfangreiche Informationsbroschüre entwickelt worden.

Der Ausstellungsbesuch und die Schulung sind kostenfrei!

Quelle: Landeskommission Berlin gegen Gewalt