Details

Politische Bildung mal anders

U18 Bundestagswahl in Lichtenberg

Aus der langjährigen Kooperation mit der Lichtenberger Robinson-Schule entwickelte sich gemeinsam die Idee, jungen Menschen Erfahrungsmöglichkeiten insbesondere zum Thema Wahlen anzubieten. Bei der altersgerechten Planung der Aktivitäten und Diskussionen zu politischen Themen wurden die Fragen, Interessen und Bedürfnisse der Teilnehmenden berücksichtigt.

Über die Beteiligung am U18 Wahl-Karaoke-Mobil im SportJugendClub Lichtenberg konnte insbesondere die Neugier der Schüler und Schülerinnen für die anstehenden Bundestagswahlen geweckt werden. In den anschließenden Gesprächen erhielten sie einen ersten Einblick, wie sie das politische Geschehen und gesellschaftliche Zusammenleben mit ihrer Stimme beeinflussen können oder wo es Grenzen gibt.
Mit den älteren Jugendlichen entwickelten sich Diskussionen zur Gründung einer eigenen Partei. Dabei wurde ihnen schnell klar, wie kompliziert es sein kann, seine Interessen durchzusetzen, Mehrheiten für seine Ideen zu bilden oder wie die unterschiedlichsten Systeme ineinander greifen. Sie verglichen ihre Meinungen mit den Haltungen der Parteien, um eine Entscheidung treffen zu können, welche sie aus ihrer Sicht wählen würden.

So entstand in Vorbereitung der U18-Wahl schon eine Wahlurne nach den Vorstellungen der beteiligten jungen Menschen. Dabei tauschten sie sich über ihre Träume, was sie im Alltag stört oder ihre Vorstellungen über eine bestmögliche Gesellschaft aus.

Am Wahltag konnten alle Beteiligten im eigens dafür eingerichteten Wahllokal in der Robinson-Schule ihre Stimme einer Partei geben. Bei der sich anschließenden Wahlparty wurden sowohl die beste Wahlurne als auch die besten Sänger und Bands der Karaoke-Mobil-Tournee von einer Jury prämiert.
Das Ziel, den jungen Menschen selbst erfahrbar zu machen, wie Demokratie oder Wahlprozesse funktionieren, wurde erreicht.