Details

Feriencamps der Sportjugend

Erholung für Stadtkinder und gelebte Teilhabe

Die Feriencamps der Sportjugend Berlin bilden seit vielen Jahren einen wichtigen Schwerpunkt in der Jugendverbandsarbeit. Die Sportjugendreisen dienen der Kinder- und Jugenderholung, die im Sozialgesetzbuch (SGB) VIII §11 zu einem der sechs Schwerpunkte der Jugendarbeit erklärt wird.

Als größte Jugendorganisation Berlins engagiert sich die Sportjugend Berlin seit über 50 Jahren in der Kinder- und Jugenderholung. Und so unterschiedlich die Ansprüche unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind, so vielseitig sind unsere Angebote einer aktiven Erholung und Freizeitgestaltung. Ein besonderes Anliegen der Sportjugend Berlin ist, allen Berliner Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an den Sportjugendreisen zu ermöglichen. Daher werden die von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie geförderten Feriencamps zu erschwinglichen Preisen angeboten. So ist zum Beispiel eine 14-tägige Reise nach Ahlbeck auf der Insel Usedom mit An- und Abreise, Vollverpflegung, Betreuung und komplettem Programm bereits ab 409,- Euro zu buchen.
Es gibt in Berlin jedoch eine große Anzahl Familien, für die selbst dieser Betrag zu hoch ist. Aus diesem Grund gibt es seit mehreren Jahren die Möglichkeit für benachteiligte Familien, Zuschüsse für die Teilnahme ihrer Kinder bei Bezirksämtern zu erhalten.

Eine besondere Form der Teilhabe für benachteiligte Kinder und Jugendliche setzt die Sportjugend Berlin seit dem Jahr 2015 in Kooperation mit dem Jugendamt Spandau um: In den Feriencamps im Jugendferienpark Ahlbeck auf der Insel Usedom, in St. Peter Ording an der Nordsee, in Puan-Klent auf der Insel Sylt und auf dem Landhof Arche im unteren Odertal waren insgesamt 132 Kinder aus Spandauer Familien dabei, denen durch die finanzielle Unterstützung aus dem Bezirksamt Spandau die Teilnahme an der Reise ermöglicht wurde. Die Verantwortlichen des Bezirksamtes wurden insbesondere durch die hohe Qualität der Betreuung und die abwechslungsreiche Programmgestaltung in den Camps dazu veranlasst, Mittel für die Kooperation bereit zu stellen.

Im Jahr 2017 haben wir insgesamt 11 Ferienfreizeiten im In- und Ausland realisiert, an denen rund 450 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Sie wurden von 70 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut.
Das gesamte Angebot der Ferienfreizeiten der Sportjugend Berlin ist in einem jährlich neu erscheinenden Reisekatalog und im Internet unter www.sportjugendreisen.de zu finden.