Details

FACHTAGE „GESUNDHEIT UND BEWEGUNG“ IN DER BILDUNGSSTÄTTE DER SPORTJUGEND BERLIN

Bereits zum achten Mal fanden in der Bildungsstätte der Sportjugend Berlin vom 4. bis zum 5. Mai 2018 die Fachtage „Gesundheit und Bewegung“ statt. Die Veranstaltung wurde von der Sportjugend Berlin in bewährter Zusammenarbeit mit dem Mitveranstalter Unfallkasse Berlin durchgeführt und von den beiden Kooperationspartnern AOK Nordost und Kinder in Bewegung gGmbH (KiB gGmbH) unterstützt.

Zu den elementaren kindlichen Bedürfnissen und Betätigungsformen gehören Bewegung und Spiel. Besonders Kinder im Vorschulalter haben einen starken natürlichen Bewegungsdrang und eine große Bewegungsfreude. Diesen Spaß der Kinder an der Bewegung gilt es zu nutzen und zu fördern. Durch Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen, die Kinder ab dem frühen Kindesalter machen, werden Grundsteine für die gesamte spätere Entwicklung gelegt und Lernprozesse entscheidend beeinflusst. Kinder benötigen dazu ein Umfeld, das ihnen vielfältige und umfassende Bewegungsmöglichkeiten erschließt.

Ziel der Fachtage ist es, interessante Ansätze aus der Bewegungs- und Gesundheitsförderung vorzustellen, gut funktionierende Beiträge aus der Praxis aufzuzeigen und Handlungsanregungen zu geben, wie im Kita-Alltag vielseitige Bewegungsangebote umgesetzt werden können.

Während der Veranstaltung erhielten die rund 70 Teilnehmenden ein breit gestreutes und informatives Programmangebot. In insgesamt zwei Fachvorträgen, drei Fachforen und 13 verschiedenen Praxisworkshops wurden vielfältige Impulse für einen bewegten Kita-Alltag gegeben.

Sonja Quante (ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen) referierte zum Thema „Bewegung formt das Gehirn“ und stellte u.a. dar, warum sich Bewegung positiv auf kognitive Prozesse auswirkt und welche positiven Veränderungen des Gehirns mit einem aktiven Lebensstil einhergehen. Vor allem für Kleinkinder gilt es, die Welt zu begreifen, die eigene Umwelt spielerisch zu erschließen und somit aktiv Lernprozesse in Gang zu setzen.

Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich (IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung) stellte in ihrem Vortrag „Schritt für Schritt zu einer bewegten Kita“ verschiedene Bedingungsfaktoren und Qualitätskriterien für die Gesundheits- und Bewegungsförderung von Kindern in der bewegten Kita vor und stellte neben einer ausreichenden Bewegung auch die Ernährungsgewohnheiten der Kinder als wichtigen Baustein für die Gesunderhaltung der heranwachsenden Generation heraus. Sie nahm Kindertagesstätten, Schulen, Eltern und Sportvereine gleichermaßen in die Pflicht, als Vorbilder für die Kinder zu dienen.

Die Sportjugend Berlin und der Landessportbund Berlin bieten auch weitere Programme an, die sich mit der sportorientierten Arbeit in Kindertagesstätten auseinandersetzen, wie z.B. das Programm „Kleine kommen ganz groß raus“, das Kooperationen von Kindertagesstätten und Sportvereinen unterstützt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Interessierte bietet die Bildungsstätte der Sportjugend Berlin im Rahmen ihres jährlichen Aus- und Fortbildungsprogramms weitere Qualifizierungsangebote zum Thema „Gesundheits- und Bewegungsförderung im Vorschul- und Grundschulalter“ an. Informationen hierzu sind unter www.sportjugend-berlin.de (Bildungsstätte - siehe Ausbildung oder/und Fortbildung) erhältlich.

  • Bewegter Einstieg in die 8. Fachtage Gesundheit und Bewegung
  • Dozentin Sonja Quante zum Thema Bewegung formt das Gehirn
  • Dozentin Prof. Ulrike Ungerer-Röhrich zum Thema Schritt für Schritt zu einer bewegten Kita